Start

Wer ist online

Wir haben 5 Gäste online
Seitenaufrufe : 142194
 
Hamlesch e.V. Herzlich Willkommen
PDF Drucken
Geschrieben von: Eberle Michael   

Arbeiten am Friedhof in Hamlesch in vollem Gange

Ein gepflegter Friedhof mit gepflegten Gräbern ist ein Symbol der Wertschätzung der Menschen, die uns nahe waren. Was geschieht jedoch, wenn sich aufgrund der großen räumlichen Distanz um die Pflege dieses Andenkens nicht mehr gekümmert werden kann? Seit der Gründung des Vereins haben wir aus Spenden und Mitgliedsbeiträgen Johann und Andreas Astner mit einem jährlichen Obolus bei der Pflege des Friedhofs finanziell unterstützt. Johann Astner ist Kurator unserer Evangelischen Kirche in Hamlesch und kümmert sich auch um die Grünfläche rund ums Kirchengebäude. Die Pflege des Friedhofs bezog sich hauptsächlich auf das Allernötigste: mehrmals im Jahr das Gras mähen sowie das Gestrüpp klein halten. Nun, fast dreißig Jahre seitdem die meisten Hamlesch verlassen haben, zeigen sich große Schäden an der Friedhofsmauer und dem Friedhofstor. Ein großes Problem bereiteten zwei hochgewachsene Tannen: Durch ihre Nähe zur Friedhofsmauer ist ein Riss in dieser entstanden.



Um den Verfall der Mauer zu stoppen, wurde mit deren Sanierung begonnen: Als erstes wurde der Gehweg vor dem gesamten Friedhof vom Grasbewuchs befreit und die Abflüsse auf beiden Seiten der Mauer freigelegt. Diese Arbeiten wurden von Michael und Monica Weber mit fleißiger Unterstützung von Monicas Vater und dessen Nachbar sowie von Johann und Andreas Astner und unserem Kassier Wilhelm Feierabend geleistet.



Im Anschluss folgte das Fällen der beiden Tannen. Hier musste Fachpersonal mit passender Ausrüstung ran: Von der Hebebühne aus wurden zuerst die Äste gekappt, danach in passenden Abständen der Stamm gekürzt. Als Nächstes wird die Friedhofsmauer verputzt und das Tor ausgebessert und lackiert.




Die Ersatzbleche für den unteren Bereich des Tors hat Stefan Buortesch bereits beschafft. Wir danken allen herzlich für ihren Einsatz und die geleistete Arbeit. Unser herzlicher Dank geht auch an alle, die uns mit ihren Spenden unterstützt haben und unterstützen. Weitere Spenden zur Erhaltung unserer Andenken in Hamlesch sind herzlich willkommen: Hamlesch e. V., IBAN: DE19 6209 0100 0353 2190 10, BIC: GENODES1VHN bei der Volksbank Heilbronn. Bleiben Sie uns gewogen, denn gemeinsam können wir viel bewegen.
Euer Michael Eberle

 
PDF Drucken
Geschrieben von: Eberle Michael   

Heimattag in Dinkelsbühl 2019

Pfingstsonntag in Dinkelsbühl. Geschäftiges Treiben bereits in den Morgenstunden. Bei strahlendem Sonnenschein haben sich über 30 Hamlescher und Freunde zum Trachtenumzug anlässlich des Heimattags 2019 eingefunden. Wie bereits in den Vorjahren waren alle Altersstufen gut vertreten. Sehr erfreulich ist, dass ergänzend zum harten Kern viele Jugendlichen, Neuzugänge sowie „Ehemalige“ dabei waren.







 








Wir danken allen herzlich für die Teilnahme am Umzug und für die Aufführung der schönen Trachten unserer einst stattlichen Gemeinde aus dem Unterwald und freuen uns aufs nächste Jahr. Herzlichen Dank auch Stefan Gottschling und Wilhelm Feierabend für die Bilder.

Euer Michael Eberle

 
PDF Drucken
Geschrieben von: Eberle Michael   

Hamlescher Treffen 2018


Kurz vor der Sommersonnenwende trafen sich die Hamlescher und Freunde am 16. Juni zum Wiedersehen in Heilbronn-Biberach. Pünktlich zur Saaleröffnung um 12 Uhr standen die ersten Besucher erwartungsvoll vor der Tür. Bis zur offiziellen Eröffnung um 14.30 Uhr war die Halle gut gefüllt. Michael Eberle eröffnete das Begegnungsfest und begrüßte im Namen des Organisationsteams bestehend aus Stefan Buortesch, Wilhelm Feierabend und ihm die Teilnehmenden und hieß sie herzlich willkommen. Ehrenvoll begrüßte er Pfarrer Erhard Mayer und die Organistin Dorothe Häfner in ihrer Mitte und dankte ihnen für die Begleitung durch den Gottesdienst. Mit einer Gedenkminute, erinnerten sich die Anwesenden all derer, die von uns gegangen sind und ließen sie damit teilhaben an ihrer Gemeinschaft. Michael Eberle überbrachte Grüße der Evangelischen Landeskirche aus der alten Heimat, indem er den Brief auszugsweise vorlas. Weiterhin berichtete er kurz über die Tätigkeiten des Vereins Hamlesch e. V. und dankte den vielen Helfern die dieses Treffen erst ermöglichen. Ebenfalls dankte er allen, die das Kuchenbuffet mit ihrer Backkunst bereichert haben, kündigte eine Überraschung für den Abend an und wünschte der Gesellschaft ein harmonisches Treffen.

„Der Herr ist Geist; wo aber der Geist des Herrn ist, da ist Freiheit.“ 2 Kor 3,17 war Thema des Gottesdienstes, geleitet von Pfarrer Erhard Mayer, begleitet an der Orgel von Frau Dorothe Häfner. Die allseits bekannten Lieder wurden gerne mitgesungen. Anschließend stärkte die Gesellschaft sich vom bunt gedeckten Kuchenbuffet. Vor dem Trachtenaufmarsch um 18 Uhr versammelten sich viele neben dem Gebäude zum obligatorischen Fotoshooting.




Zum Aufmarsch spielte eine kleine Blaskapelle bestehend aus fünf ehemaligen „Hamlescher Adjuvanten“ Mathias Feierabend, Michael Hutter, Mathias Schaser, Michael Schuster und Michael Eberle. Verstärkung erhielten Sie aus der Jugendabteilung von Louis und Philipp Eberle jeweils am Altsaxophon und Tommy Hientz von der Nova-Band am Tenorsax.




Wie in früheren Zeiten in Hamlesch wurde in Begleitung der Kapelle gemeinsam gesungen: Mir weallen bleiwen, woat mir sen, Schön ist die Jugend, Hoamlesch es en hiesch Gemien, Siebenbürgenlied und weitere bekannte Lieder.




Das Buffet war bereits angerichtet, es folgte ein gemütlicher Abend mit fröhlichen Menschen, schönen Wiedersehen, guten Gesprächen. Die bei der Eröffnung angekündigte Überraschung entpuppte sich als ein Video über Hamlesch aus der Vogelperspektive. Einmalige, herrliche Bilder, - aufgenommen von Michael Kloos und seinem Team -, wurden in einem zwanzigminütigen Film gezeigt. Das Video wird auf der Homepage zur Verfügung gestellt. Ein herzlicher Dank erging an die Macher des Videos für die großartigen Eindrücke.

Zum Tanz spielte bis zur späten Stunde die Nova-Band auf. Die Tanzfläche war stets gut gefüllt, die Tänzer begeistert von der guten Stimmung.

Für uns Organisatoren sind die strahlenden Augen und glücklichen Gesichter, hervorgerufen durch die Freude am Wiedersehen, eine unbeschreibliche Belohnung. Wir freuen uns aufs nächste Wiedersehen und verabschieden uns wie auch letztes Mal mit dem irischen Segenswunsch: Mögest du immer einen Freund an deiner Seite haben, der dir Vertrauen gibt, wenn es dir an Licht und Kraft gebricht.

Hier gehts zu den Bildern 2018


Euer Michael Eberle

 
«StartZurück12345678910WeiterEnde»

Seite 1 von 14